Netzanschluss für Wohngebäude.

Strom für Ihren Hausanschluss.

Sie bauen ein Haus und möchten einen Anschluss an das Versorgungsnetz anfragen? Dann sind Sie bei der ovag Netz GmbH und auf dieser Website genau richtig. Wir kümmern uns gerne darum, Ihre Wohnimmobilie an das Stromnetz anzuschließen. Damit der Netzanschluss schnell und reibungslos realisiert werden kann, finden Sie auf dieser Seite alle Informationen, Hinweise und wichtigen Downloads, die Sie für die Anmeldung Ihres Hausanschlusses benötigen.

Wenn Sie schon wissen, wie es geht, und Ihnen alle Unterlagen – wie Lageplan, Geschossplan und Datenblatt – vorliegen, können Sie über unser Online-Formular Ihr persönliches Angebot für Ihren Hausanschluss anfragen:


Hausanschluss anmelden – so funktioniert’s reibungslos:


In sechs Schritten zu Ihrem Hausanschluss:

1. Bauvorhaben rechtzeitig anmelden

Über unser Online-Formular können Sie uns bequem mit allen notwendigen Infos und Unterlagen versorgen und Ihren Netzanschluss anmelden. Am besten melden Sie Ihren Hausanschluss frühzeitig bei uns an, sobald Ihnen die Baugenehmigung vorliegt.

2. Angebot für Netzanschluss erhalten

Nach Prüfung Ihrer Unterlagen senden wir Ihnen ein verbindliches Angebot und die Netzanschlussverträge für Ihren Stromanschluss zu. Sollten Unterlagen fehlen, setzen wir uns wieder mit Ihnen in Verbindung.

3. Auftrag annehmen und den Netzanschlussvertrag an uns zurücksenden

Im Anschluss senden Sie uns das unterschriebene Angebot in einfacher und den Netzanschlussvertrag in zweifacher Ausfertigung zurück und beauftragen uns. Bitte beachten Sie dabei, dass Sie als unser Kunde und Auftraggeber sowie der Grundstückseigentümer den Auftrag unterschreiben. Falls Erdarbeiten außerhalb Ihres Grundstücks vorgenommen werden, muss auch noch der Tiefbauer und die Stadt / Gemeinde bzw. der Straßenbaulastträger unterzeichnen.

4. Montagetermin für Ihren Hausanschluss vereinbaren

Wenn Sie alle Vorbereitungen auf Ihrer Baustelle getroffen haben und der Hausanschlussraum abschließbar ist, vereinbaren Sie mit uns telefonisch einen Montagetermin für das Setzen Ihres Hausanschlusskastens.
Bei Bedarf kann auch jederzeit und zu jeder Bauphase ein Termin vor Ort ausgemacht werden, um die weitere Abwicklung an Ihrem Objekt direkt zu besprechen und offene Fragen zu klären.

5. Ihr Hausanschluss wird von uns erstellt

Bei dem vereinbarten Montagetermin setzen wir Ihnen den Hausanschlusskasten bzw. Hausanschlussschrank und stellen Ihren Hausanschluss her.

6. Montage und Anschluss Ihres Stromzählers

Nachdem bauseitig alle Vorarbeiten Ihres Elektrofachbetriebs erfolgt sind, kann Ihr Elektroinstallateur den Inbetriebsetzungsauftrag bei uns stellen. Anschließend wird ein Montagetermin für Ihren Stromzähler vereinbart und Ihr Haus kann an das Stromnetz angeschlossen werden.
Für den Einbau sowie die Inbetriebnahme Ihres Stromzählers ist unsere Fachabteilung „Zählung & Datendienste“ zuständig. Diese erreichen Sie zur Terminvereinbarung telefonisch unter 06031 82-19033 oder per E-Mail an: termin@ovag-netz.de

Wichtig für Ihren Hausanschluss: Für einen möglichst reibungslosen Ablauf – von der Anmeldung bis zur Zählermontage – empfehlen wir Ihnen, einen Blick in unsere Hausanschluss-Checkliste sowie das Bauherren-Merkblatt zu werfen.


Anmelde- oder genehmigungspflichtige Geräte.

Sollen am Netzanschluss anmelde- oder genehmigungspflichtige Geräte nach den Technischen Anschlussbedingungen TAB 2019 Kapitel 4 angeschlossen werden, teilen Sie uns dies bitte frühzeitig mit – am besten bereits bei der Netzanschluss Anmeldung. Wir prüfen, ob die Geräte am Netzanschluss betrieben werden können und berücksichtigen diese bereits bei der Planung Ihres Hausanschlusses. Folgende Geräte sind anmelde- oder genehmigungspflichtig:

  • Erzeugungsanlagen, wie z. B. PV-Anlagen
  • Ladeeinrichtung für Elektrofahrzeuge
  • Wärmepumpen
  • Elektroheizungen
  • Klimaanlagen
  • Durchlauferhitzer

Weitere Auskünfte zur Netzanschluss-Anmeldung und zur Installation erhalten Sie auch bei den Elektro­fachbetrieben, die in unserem Installateurverzeichnis einge­tragen sind. Diese melden auch nach Fertigstellung Ihrer Zähler­anlage alle ein­geplanten Messeinrichtungen und Verbrauchs­geräte beim Messstellenbetreiber an.

Zuständig im Netz­gebiet der ovag Netz GmbH ist als grundzuständiger Mess­stellenbetreiber unsere Fachabteilung „Zählung & Datendienste“. Zur Termin­abstimmung können Sie sich telefonisch an die 06031 82-19033 wenden.


Stromanschluss anmelden: Wichtige Downloads.

Weitere Infos und nützliche Links für Ihren Hausanschluss.

Hausanschluss bei der ovag Netz GmbH anmelden: Unser Netzgebiet
Hausanschluss anmelden außerhalb unseres Netzgebiets: Zuständigen Netzbetreiber finden
Zertifizierte Elektrofachbetriebe für den Hausanschluss: Installateurverzeichnis
Weitere Netzanschluss-Anmeldemöglichkeit: Formulare im PDF-Format
Allgemeine Geschäftsbedingungen: AGB der ovag Netz GmbH

Netzanschluss anmelden über unser Online-Formular.

Für die Anmeldung benötigen Sie folgende Unterlagen, um diese an uns zu übertragen:

  • Persönliche Daten von Anschlussnehmer und ggf. Anschlussnutzer
  • Technischer Ansprechpartner (z. B. Planungsbüro, Anlagenerrichter)
  • Pläne/Skizzen etc. in entsprechenden Dateiformaten
  • Lageplan mit eingezeichnetem Gebäude
  • Geschossplan mit eingezeichnetem Hausanschlussraum
  • Datenblatt

Sie können Dateien der folgenden Dokumentformate auswählen:
*.PDF, *.JPG, *.GIF, *.PNG, *.BMP, *.TIF

Wenn alle Fragen geklärt sind und Sie alle notwendigen Unterlagen haben, können Sie die Anmeldung für Ihren Hausanschluss mit einem Klick über den nachfolgenden Button starten:


Hausanschluss FAQ: Antworten auf häufige Fragen.

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Hausanschluss. Diese sind für einen schnellen Einstieg und für einen ersten Überblick gedacht. Wenn Sie sich tiefergehend und im Detail informieren möchten, schauen Sie sich bitte das weitere Infomaterial und das Regelwerk an, das wir für Sie auf dieser Website unter Stromanschluss anmelden: Wichtige Downloads zusammengestellt haben.

Allgemeine Fragen rund um Haus- und Netzanschluss:

Wie beauftrage ich einen Netz- bzw. Hausanschluss für Strom?

Ihre Anfrage für einen Netzanschluss können Sie bequem über unser Online-Formular stellen. Alternativ können Sie auch ein passendes Anmeldeformular herunterladen, ausdrucken, ausfüllen und an anschluss@ovag-netz.de senden. Ihr Elektriker, Bauleiter oder die Hausbaufirma kann das auch für Sie übernehmen bzw. Sie unterstützen.

Wie hoch sind die Kosten für einen Hausanschluss Strom?

Das ist jeweils abhängig von den Gegebenheiten bei Ihnen vor Ort. Um die Kosten für Ihren Stromanschluss kalkulieren zu können, benötigen wir von Ihnen weitere Eckdaten, wie z. B. die Anzahl an Wohneinheiten und den Leistungsbedarf. Bei einem Einfamilienhaus mit einer Wohneinheit und ohne erforderlichen Tiefbau kann mit Kosten um bzw. ab ca. 1.500 Euro gerechnet werden.

Wer ist für die Gasleitung zuständig?

Nehmen Sie Kontakt zum Gasnetzbetreiber oder zum zuständigen Bauamt auf. Wenn Sie den Gasnetzbetreiber nicht kennen, können Sie direkt beim regionalen Gasanbieter nachfragen.

Wer macht den Wasseranschluss?

Zuständig ist hierfür der örtliche Wasserversorger, den Sie bei Ihrer Gemeinde erfragen können. Die Unterlagen für den Antrag können Sie telefonisch oder ggf. online anfordern. Ihr Versorger wird Ihnen die Antragsunterlagen dann auf elektronischem oder postalischem Weg zukommen lassen.

Wann beantrage ich einen Hausanschluss für Telekommunikation?

Am besten geben Sie auch Ihrem Telekommunikationsanbieter schnellstmöglich durch, welche Firma die Tiefbauarbeiten durchführt und wann der Termin für die Arbeiten stattfindet. Durch die rechtzeitige Koordination aller Versorger und Anbieter muss der Graben an Ihrem Objekt nur einmal geöffnet werden. Das wiederum beschleunigt die Durchführung Ihres Bauprojekts und reduziert Kosten.

Kann ich den Stromanschluss auch selbst beantragen?

Natürlich können Sie Ihren Hausanschluss auch selbst bei uns beantragen. Nur für den Inbetriebsetzungsauftrag des Zähleranschlusses wird ein Elektriker benötigt.

Wenn Sie Ihren Antrag für einen Hausanschluss selbst bei uns einreichen möchten, empfehlen wir Ihnen, auf jeden Fall – auch zu Ihrer eigenen Sicherheit – Rücksprache mit einem Elektrofachbetrieb zu halten. Denn nur ausgebildete Fachleute verfügen über das entsprechende Fachwissen, um beispielsweise alle anzuschließenden Verbraucher (Geräte) zu bewerten und somit Ihren Hausanschluss auch richtig zu dimensionieren. Auf dieser Grundlage bestimmt Ihr Elektroinstallateur auch die später zu installierenden Messeinrichtungen.

Wie melde ich PV-Anlage, Wärmepumpe, E-Ladesäule etc. an?

Weitere Erzeugungs- oder Verbrauchsanlagen können Sie genau wie Ihren Hausanschluss hier online anmelden: Anschluss von Erzeugungs- oder Verbrauchsanlagen an das Stromnetz

Gibt es für die Planung des Hausanschlusses einen Termin vor Ort und wer koordiniert diesen?

Ein Abstimmungstermin vor Ort ist von unserer Seite sehr gewünscht, damit die Umsetzung des Hausanschlusses später möglichst reibungslos ablaufen kann. Am besten ist ein Ortstermin mit allen Versorgern, um z. B. die Art der Hauseinführung oder den späteren Platz für den Hausanschlusskasten schon bestimmen zu können.
Bei Objekten ohne Keller sollte der Termin vor der Fertigstellung der Bodenplatte stattfinden und bei Objekten mit Keller vor Verfüllung bzw. Abdichtung der Kellerwand.

Wie lange vorher sollte ich den Antrag auf einen Hausanschluss absenden?

Bei der Anmeldung Ihres Netzanschlusses gilt: Lieber zu früh als zu spät. Beziehen Sie das bitte in Ihre Planungen mit ein und kommen Sie rechtzeitig auf uns zu.

Was benötige ich alles für die Hausanschluss Anmeldung?

Wenn Sie Ihren Hausanschluss online über unsere Website anmelden, werden die für uns wichtigen Punkte abgefragt. Das sind z. B. die jetzige Wohnadresse, der Grundstückseigentümer, Grundstücksadresse auf der das Haus entstehen soll mit Flur/ Flurstücks-Nummer, Namen, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Anzahl der Wohneinheiten, späterer Leistungsbedarf, Lageplan mit eingezeichnetem Gebäude, Geschossplan mit eingezeichnetem Hausanschlussraum.

Für Details zum Ablauf der Anmeldung schauen Sie sich bitte auch die Schritte 1 bis 5 auf dieser Website an unter: In sechs Schritten zu Ihrem Hausanschluss.

Wie erhalte ich einen Baustellverteilerkasten und Baustrom?

Einen Baustellenverteilerschrank mieten Sie in der Regel bei einem Elektrofachbetrieb. Wenn ein Anschluss des Verteilerkastens an das Stromnetz gewünscht wird, meldet Ihr Elektriker diesen über einen Inbetriebsetzungsauftrag bei uns an. Unsere Fachabteilung „Zählung & Datendienste“ schließt dann gerne als grundzuständiger Messstellenbetreiber Ihren Baustellenverteilerschrank an das Stromnetz an und setzt den Baustellenzähler. Hierzu gibt es verschiedene Anschlussmöglichkeiten:

  1. An der Trafo-Station bzw. dem Kabelverteiler
  2. Am Hausanschlusskasten des Nachbarn
  3. Als provisorischer, eingebauter Schrank in Ihrem Objekt

Übrigens: Einen für die Arbeiten in unserem Netzgebiet zugelassenen Elektrofachbetrieb finden Sie in unserem Installateurverzeichnis

Angebotserstellung und weiterer Ablauf

Ich habe meinen Hausanschluss (online) angemeldet – wie geht es nun weiter?

Nach dem Eingang der Anmeldung senden wir Ihnen ein Angebot mit einem Netzanschlussvertrag und Infomaterial per Post oder E-Mail zu.

Wer muss auf dem Angebot / Auftrag für den Netzanschluss unterschreiben?

Der Grundstückseigentümer, der Auftraggeber, die Stadt / Gemeinde und ein von der Stadt / Gemeinde zugelassener Tiefbauer, der im öffentlichen Bereich arbeitet, müssen den Auftrag unterschreiben.

Wieso muss ein Tiefbauer unterschreiben, kann ich das nicht selbst machen?

Der Tiefbauer muss den Auftrag für den Netzanschluss unterschreiben, da er der Ansprechpartner für die Gewährleistung und die Haftung im Schadensfall bei nicht sachgemäßer Ausführung ist.

Was muss ich der ovag Netz GmbH zurücksenden?

Das unterschriebene Angebot und beide Netzanschlussverträge.

Tiefbau

Darf ich auch selber Vorarbeiten ausführen oder den Gehweg aufmachen?

Auf Ihrem Grundstück dürfen Sie natürlich einen Kabelgraben ausheben, wenn dieser unsere Vorgaben erfüllt. Im öffentlichen Bereich – also der Bereich, in dem unser Hauptstromkabel für Ihren Hausanschluss liegt – darf jedoch nur ein bei der Stadt / Gemeinde zugelassenes Tiefbauunternehmen die Arbeiten ausführen. Dieses fordert in der Regel auch vor Baubeginn die passenden Pläne bei uns an.

Wer darf im öffentlichen Bereich Tiefbauarbeiten ausführen?

Erkundigen Sie sich am besten bei dem Tiefbauamt Ihrer Stadt bzw. Gemeinde.

Wie tief muss das Stromkabel verlegt werden?

Unser Kabel muss mindestens 60 cm tief liegen.

Wie groß muss der Hausanschluss-Schacht bzw. die Muffengrube sein?

Die Muffengrube ist der Montageschacht, in dem Ihre Stromleitung von unserem Hauptstromkabel abgezweigt und verbunden wird. Die Maße der Muffengrube sollten nicht weniger als 100 cm x 130 cm betragen und unter dem Kabel im Gehweg sollte 30 cm Platz sein (bei alten Öl-Kabeln sogar mehr). Weitere Infos hierzu finden Sie auch in unserem Bauherren-Merkblatt.

Hausanschlussraum

Wie wird das Stromkabel in unser Haus gelegt?

Es gibt zwei Arten, wie wir unser Kabel in Ihr Haus legen:

  1. In einem von uns vorgeschriebenen 63 mm x 6,8 mm Weich-PE-Rohr in schwarz. Die Farbe Gelb ist Gas und Blau dem Wasser vorbehalten. Das Rohr für die Stromleitung muss vom öffentlichen Bereich 80 bis 100 mm über dem Fertigfußboden bzw. aus der Wand reichen und durchgängig sein. Dieses Rohr muss bis zu unserem Anschlusstermin von Ihnen verlegt und eingebaut sein.

  2. In einer Mehrspartenhauseinführung (MHS), die ebenfalls bauseitig zu liefern und zu montieren ist. Hier fordern wir ein schwarzes oder ein rotes Rohr. Auch hier muss das Rohr bis in den öffentlichen Bereich reichen und durchgängig sein. Zudem muss alles bis zu unserem Anschlusstermin von Ihnen fertig verlegt und eingebaut sein.

Wo wird der Hausanschlusskasten aufgehängt?

Wir hängen den Hausanschlusskasten so nah wie möglich an die Hauseinführung, um lange Kabelstrecken zu vermeiden. Der Hausanschlusskasten benötigt aus Schaltungsgründen eine dauerhafte Rückenfreiheit von 120 cm, eine Durchgangshöhe von 200 cm und muss für uns oder einen Elektriker jederzeit zugänglich sein. Das bedeutet, er darf nicht zugebaut werden. Bei einem Ortstermin wird der beste Platz für den Hausanschlusskasten mit Ihnen festgelegt.

Wie groß ist der Hausanschlusskasten und was gibt es zu beachten?

Der Hausanschlusskasten ist etwas größer als ein DIN-A4-Blatt und etwa 15 cm tief. Der Bedienbereich des Hausanschlusskastens sollte zudem dauerhaft freigehalten werden. Vorschrift ist hier 1,20 Meter vor dem Kasten. Dieser Bereich sollte entsprechend nicht zugestellt oder mit Regalen verbaut werden.

Gibt es auch andere Alternativen als ein Hausanschlusskasten?

Der Einbau eines Hausanschlusskastens ist unsere Regelbauweise. Sie können sich aber auch nach Absprache und zu Mehrkosten einen Hausanschlussschrank oder einen Wandeinbaukasten einbauen lassen oder eine Zählersäule errichten. Der Wandeinbaukasten kann von uns geliefert werden, muss aber von Ihnen eingebaut werden.

Montage und Stromanschluss

Wann wird der Stromanschluss montiert?

Wenn Sie wissen, wann der Tiefbau ausgeführt wird, alle Unterschriften vorliegen, das Rohr (63 mm x 6,8 mm) oder die Mehrhaussparteneinführung (MSH) verlegt ist, rufen Sie uns an und wir finden mit etwa zwei Wochen Vorlaufzeit einen Termin für die Montage.

Wichtig ist auch, dass entweder schon Türen und Fenster eingebaut sind und das Haus somit abschließbar ist oder, dass der Hausanschlussraum mit einer abschließbaren Bautür ausgestattet ist.

Unser Tipp: Prüfen Sie auch anhand unserer Hausanschluss-Checkliste, dass alle bauseitigen Vorleistungen erledigt wurden, um Kosten für eine zweite Anfahrt zu vermeiden.

Wie läuft die Hausanschluss-Montage ab?

Für Ihren Netzanschluss müssen wir die Stromversorgung auf dem Hauptkabel in der Straße unterbrechen. Dazu erhalten Ihre Nachbarn mindestens 24 Stunden oder ca. zwei Tage vor den Arbeiten eine schriftliche Vorankündigung von uns.

Am Tag der Montage schieben dann unsere Kolleginnen und Kollegen, das von uns mitgebrachte Kabel in das von Ihnen verlegte Rohr. Sie hängen den Hausanschlusskasten auf und stellen die Hausanschlussmuffe im öffentlichen Bereich her.

Ganz wichtig ist, dass alle bauseitigen Vorleistungen, wie sie in unserer Hausanschluss-Checkliste beschrieben sind, erbracht sind. Stellen Sie bitte auch sicher, dass der Hausanschlussraum zum Montagetermin zugänglich ist, um zusätzliche Kosten für eine zweite Anfahrt zu vermeiden.

Ab wann ist dann Strom auf dem Hausanschlusskasten?

Wenn unsere Mitarbeiter die Baustelle verlassen, liegt auf dem Hausanschlusskasten Strom an. Der Kasten wird zudem von uns versiegelt und darf dann nur noch von einem von uns zugelassenen Elektriker geöffnet werden.

Wie finde ich heraus, welche Elektrofachbetriebe zugelassen sind?

Sie finden alle Elektrofachbetriebe, die bei uns eine Konzession haben, auf unserer Website in unserem Installateurverzeichnis.

Wann wird bei mir der Stromzähler gesetzt?

Hierfür muss Ihr Elektriker einen Inbetriebsetzungsantrag an unsere Fachabteilung „Zählung & Datendienste“ senden an: intebtriebsetzung@ovag-netz.de