Ladeeinrichtung für Elektrofahrzeuge

Sie sind bereits elektro-mobil unterwegs oder planen die Anschaffung eines Elektrofahrzeugs?
Sie machen sich Gedanken über die Aufladung?

Wir haben folgende Hinweise für Sie zusammengestellt:

Eine Anmeldung der Ladeeinrichtung für Elektrofahrzeuge ist nach TAB 2007 (Ausgabe 2011) und den Ergänzungen der ovag Netz GmbH zur Beurteilung der Netzrückwirkung ab 4,6 kVA anzeigepflichtig und ab 12 kW zustimmungspflichtig.

Zur Anmeldung der Ladeeinrichtung für Elektrofahrzeuge benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Anmeldeformular Elektroladesäule A0 und A1.1.4
  • Lageplan mit eingezeichnetem Standort der Ladeeinrichtung und des Anschlusspunktes
  • Datenblatt der Ladeeinrichtung
  • Konformitätserklärung der Ladeeinrichtung (TAB 2007 bzw. AR-N 4100)

Nach Eingang der Unterlagen erhalten Sie - in Abhängigkeit der Leistung ihrer Ladeeinrichtung - eine Bestätigung bzw. Zustimmung.

Die Errichtung einer Ladevorrichtung stellt eine Erweiterung der Kundenanlage dar und darf gemäß NAV §13 nur durch einen Elektrofachbetrieb ausgeführt werden, der in einem Installateurverzeichnis eines Netzbetreibers eingetragen ist.

Beachten Sie bitte die Anschlusskapazität am Haus. Gegebenenfalls muss der Anschluss verstärkt werden. Der konzessionierte Elektrofachbetrieb wird ihnen auch hier gerne weiterhelfen.

 

"Unterbrechbare Verbrauchseinrichtung"

Wir empfehlen Ihnen uns eine direkte Abschaltung der Ladeeinrichtung (Wallbox) zu ermöglichen. Hierfür bieten wir ein vermindertes Netzentgelt (Netznutzung Preisblatt 2018, [7]) an. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Stromlieferanten in Bezug auf einen entsprechenden Sondertarif. Hierfür ist ein separater Zähler sowie ein Tonfrequenzrundsteuerempfänger notwendig. Die notwendigen Informationen sind den konzessionierten Elektroinstallationsfirmen bekannt. Das „Anmeldeformular für eine Elektroladesäule“ steht in den Downloads. Die technischen Voraussetzungen der Ladeeinrichtung sind je nach Typ und Hersteller verschieden und im Vorfeld durch den Installateur zu prüfen. Bei der Inbetriebnahme ist eine Funktionsprüfung vorgesehen.