Förderende 31.12.2021.

Kurzinformation zu EEG-Anlagen mit Vergütungsende 31.12.2021

Für EEG-Anlagen mit gesetzlicher Inbetriebnahme im Jahr 2001 (Ausnahme Wasserkraft) läuft die gesetzliche Vergütung am 31.12.2021 aus.

Am 01.01.2021 ist eine neue Fassung des EEG in Kraft getreten (EEG 2021). Es sieht für Betreiber von ausgeförderten Anlagen grundsätzlich zwei Möglichkeiten vor, den Strom weiterhin zu veräußern:

1. Auffangförderung nach EEG 2021

Möglichkeit 1 für bestimmte Anlagen stellt die sogenannte Auffangförderung dar. Danach kann für den in der Anlage erzeugten und in das Netz für die allgemeine Versorgung eingespeisten Strom auch nach dem 31.12.2021 noch eine finanzielle Förderung nach dem EEG beansprucht werden. Allerdings gelten im Vergleich zur bisherigen finanziellen Förderung nach dem EEG deutlich veränderte Rahmenbedingungen:

  • Anlagen bis 100 kW (Ausnahme Windenergie) - Die Höhe des Förderanspruchs entspricht dem Jahresmarktwert des Stroms abzüglich 0,4 ct/kWh (für das Jahr 2021). Ab dem Jahr 2022 wird der Abzugswert von den Übertragungsnetzbetreibern bestimmt. Wird ein intelligentes Messsystem eingebaut, verringert sich der Abzugswert um die Hälfte. Der Anspruch ist zeitlich begrenzt bis zum 31.12.2027.

Da die überwiegende Zahl von PV-Anlagen mit gesetzlicher Inbetriebnahme im Jahr 2001 in diese Gruppe fallen, haben wir dazu einen separaten Infoflyer zum Download bereitgestellt.

  • Für Windenergieanlagen an Land gibt es entsprechend unserer bisherigen Information keine gesetzliche Förderung über den 31.12.2021 hinaus.

2. Veräußerung an einen Dritten (sonstige Direktvermarktung)

Zu Möglichkeit 2, der sonstigen Direktvermarktung, stellen wir an dieser Stelle keine Information bereit. Bitte wenden sie sich bei Fragen an einen/Ihren Direktvermarkter.

Bitte beachten Sie, dass wir Sie mit dieser Information unverbindlich und nur überblicksartig informieren wollen. Anlagenbetreiber sind für die Einhaltung der Pflichten nach dem EEG bzw. nach den weiteren rechtlichen Vorgaben grundsätzlich selbst verantwortlich.

Auf Basis des am 01.01.2021 in Kraft getretenen EEG 2021 haben wir einen aktualisierten Infoflyer für PV-Anlagen < 100 kWp zum Download bereit gestellt.